Home




Höhlenfeuer und Steinzeitwerkstatt



Im Schuljahr 2012/13 unternahm  die Klasse 2c der Grundschule am Schererplatz zusammen mit Frau Harrer einen Ausflug ins Deutsche Museum. Dort lernten die Kinder eine Menge über die Menschen der Steinzeit. Die Leiterin des Schulklassenprogrammes Frau Sala führte die Klasse durch eine künstliche Höhle, in der die steinzeitlichen Deckenmalereien der Höhle von Altamira in Nordspanien naturgetreu nachgebildet worden sind. Die Schüler konnten kaum glauben, dass die echten Malereien etwa 15.000 Jahre alt sein und trotzdem so gut erhalten sein sollten. Zudem staunten sie sehr darüber, dass die Menschen von damals die in der Höhle abgebildeten Tiere bereits so präzise darstellen konnten.


 

 


Ein weiteres Highlight war das Herstellen von Feuer mit echten Feuersteinen. Voller Freude versuchte es einer nach dem anderen. Zuletzt gelang es allen, feurige Funken entstehen zu lassen, indem die Feuersteine schnell aneinander gerieben wurden.



Nach dem Besuch der Höhle durften die Kinder in der "Steinzeitwerkstatt" ihre eigenen Höhlenmalereien herstellen. Hierfür zeichneten sie mit Kohlestücken zuerst die von ihnen gewählten Tiere auf Sollnhofener Kalkplattenstücke. Danach rührten sie verschiedene Farbtöne aus getrockneter Erde an. Anschließend stellten sie aus frisch geschnittenen Stecken Pinsel her, indem sie ein Stockende mit einem Stein weich klopften, sodass die einzelnen Fasern wie Pinselhaare zum Vorschein kamen. Zuletzt bemalten sie ihre "Höhlenmalereien" mit den Erdfarben.


Die Kinder brachten ihre Kunstwerke ganz stolz mit in die Schule und konnten es kaum erwarten, die Malereien ihren Eltern und Freunden zu präsentieren.




 Verantwortlich: Elisa Harrer und Birgit Limburg

 

 

Grundschule am Schererplatz, München - Pasing