Home

Polizei und Lesefüchse - wunderbar


Letzte Woche hatten die 2. Klassen der Schererschule eine ganz besondere Lesestunde:

In jede Klasse kamen jeweils ein Polizeibeamter und ein Lesefuchs.

Diesmal las nicht - wie sonst üblich - der Lesefuchs vor, sondern der Polizeibeamte.


So nahm sich auch der stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeistation Pasing,

Herr Polizeihauptkommissar Ludwig Meier, Zeit zum Vorlesen.






Aus der Geschichte "Sophie wehrt sich" lernten die Kinder, dass sie ihren Eltern und Lehrern immer erzählen sollen, wenn sie bedroht werden.


Nach der Geschichte stellten die Kinder den Polizeibeamten ganz begeistert Fragen zu ihrem Beruf.                        Zum Beispiel wollten sie wissen, warum Polizisten immer grün gekleidet sind, warum Polizeiautos immer BMWs sind und natürlich auch, wie viele Räuber sie in einer Woche fangen.



Als Höhepunkt durften alle Kinder das Polizeiauto im Pausenhof besichtigen.


Polizei auf dem Pausenhof Polizei auf dem Pausenhof Polizei auf dem Pausenhof Polizei auf dem Pausenhof Polizei auf dem Pausenhof Polizei auf dem Pausenhof 


Die Polizistin zeigte ihnen Gegenstände, die sich im Kofferraum befinden und erklärte, wofür sie diese brauchen. Besonders beeindruckt waren die Kinder von der Schutzweste, die sehr schwer zu tragen war.



Nun durften die Kinder endlich ins Polizeiauto hineinsteigen. Polizeihauptmeisterin Martina Urban stellte mit den Kindern einen neuen persönlichen Rekord auf: 30 Kinder auf einmal passten ins Polizeiauto.



Zum Schluss stellte die Polizeibeamtin noch die Sirene und das Blaulicht an.


Wir alle - Schüler, Lehrer, Polizeibeamte und Lesefüchse - waren von der außergewöhnlichen Schulstunde sehr begeistert und hoffen, dass sich solch eine Stunde schnell wiederholt.


Vielen Dank an die Polizeibeamten und die Lesefüchse!



Verantwortlich: Anne Hirschberger


 

 

Grundschule am Schererplatz, München - Pasing