Home

Besuch der Klasse 8a   -  Ein Wiedersehen nach langer Zeit.



Es war vor fünfzig Jahren, also vor einem halben Jahrhundert, da wurden die Bürschlein der damaligen Klasse 8a aus der Schule entlassen und begannen ihr Berufsleben.  Viele Jahre hatten sie sich aus den Augen verloren.

Dann vor ein paar Jahren konnten wieder welche ausfindig gemacht werden. Nun wird der Kreis jedes Jahr durch neue Wiederentdeckungen erfreulich erweitert. Leider sind aber auch manche bereits für immer von uns gegangen.

Für unser diesjähriges Treffen, ein Jubiläumstreffen, hatten wir den Wunsch,

unsere ehem. Schule besuchen zu dürfen. Der Wunsch wurde von der Direktion wohlwollend aufgenommen und wir bekamen einen Besuchstermin.


Der Besuch begann im Schulhof, wo wir ein weiteres "Klassenfoto" aufnahmen.

 

Schülergruppe der ehemaligen Klasse 8a


Dann erwarteten wir vor Zimmer Nr. 1 den Rektor.


Da erschien eine junge, sehr überzeugend wirkende Frau, die erkennen ließ, dass ihr die Aufgabe, diese Schule zu leiten, eine Herzenssache ist. Das gezeigte Interesse unserer Gruppenmitglieder an ihren Ausführungen veranlassten die Rektorin Frau Bock, uns ausführlich und fesselnd über die Veränderungen an der Schule zu berichten.


Dann hat die Führung durch das Gebäude der Konrektor, Herr Schättler übernommen.

Wir wurden durchs ganze Haus geführt und uns wurden die vorgehaltenen Unterrichtsmittel

der jeweiligen Unterrichtsstufen gezeigt.


Der Konrektor informierte uns, dass in der Grundschule und Förderschule Pasing, der Anteil

der Schüler mit Migrationshintergrund derzeit bei über 50% liegt.

Die Integration der Schüler ist leider sehr abhängig von deren sozialem Umfeld.  


Sehr bedauerlich stellten wir fest, dass die immer noch baulich unveränderte alte Turnhalle einen Schalleindruck bietet, der sowohl für Schüler als auch besonders für die wirkenden Lehrkräfte eine unzumutbare Belastung darstellt. Da sollte sich die zuständige Behörde doch ein wenig einsichtiger zeigen und für notwendige Beseitigung sorgen. Diesen Wunsch hätten wir für die Schule gerne vorgebracht.


Besonders erfreut zeigte uns die Rektorin ein Schild, das die Schule zur Anbringung überreicht bekommen hat, das als sichtbare Auszeichnung für die geleistete Arbeit steht, die Schüler im Sinne einer antirassistischen Anschauung zu erziehen:


  Schule ohne Rassismus

  Schule mit Courage


 Wir verließen die Schule sehr beeindruckt und änderten nach dem Besuch den weiteren Ablauf des Tages, denn wir dachten alle nicht, dass wir uns so lange Zeit in der Schule hätten aufhalten dürfen. Daher noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Schulleitung dass unserem Besuch  so viel Zeit gewidmet wurde.





Verantwortlich: Rudolf Lauchner



Natürlich durfte zum Schluss der Besuch im Rektorat nicht fehlen.

 

 

Grundschule am Schererplatz, München - Pasing