Home

Schülersprecher beim 65. Kinder- und Jugendforum

 

Am Freitag Nachmittag trafen wir Schülersprecher und Schülersprecherinnen uns um zwei Uhr bei Kälte und Dauerregen mit Frau Zauner an der Schule und brachen mit der S-Bahn zum Marienplatz auf.


Dort, im zweiten Stock des Rathauses unter Kronleuchtern und Ölgemälden fand im großen Sitzungssaal das 65. Kinder- und Jugendforum statt.



Auf einer großen  Leinwand konnte man die Tagesordnung ablesen.



... und es waren richtig viele Kinder zwischen acht und vierzehn Jahren aus den unterschiedlichsten Schulen in ganz München anwesend...



...und eine Menge Münchner Lokalpolitiker


 


Es gab zum Beispiel einen Antrag zum Autofreien Sonntag oder zu einer rollstuhlgerechten U-Bahn.



Andere Kinder wollten eine bessere Kontrolle der 30er-Zonen durch Blitzer oder bessere Spielmöglichkeiten auf ihrem Pausenhof.


Eine große Gruppe setzte sich für ein Rauchverbot an öffentlichen Orten, an denen es viele Kinder gibt, ein. Das soll durch selbstgestaltete Rauchen-Verboten-Schilder deutlich gemacht werden.



Jeder Antrag wurde den anwesenden Kindern vorgestellt und zur Abstimmung gebracht.


Grüne Zettel für "Ich stimme zu", rote Zettel für "Ich stimme nicht zu" und gelbe Zettel für "Ich enthalte mich" wurden ausgeteilt und nach jedem Antrag von den Stimmberechtigten (allen Kindern) hochgehalten.

Wenn es mehr grüne als rote Zettel gab, galt der Antrag als angenommen.


Für jeden Antrag der Kinder stellte sich eine Politikerin oder ein Politiker als Pate zur Verfügung.                     Das heißt, sie oder er sicherte zu, sich um die Umsetzung zu bemühen und mit den Kindern in Kontakt zu bleiben, um sie auf dem Laufenden zu halten.


Damit die Politikerinnen und Politiker das auch nicht vergessen, wurde ein Vertrag mit den Antragstellern gemacht und den Paten ein Vergissmeinnicht-Pflänzchen als Erinnerungshilfe überreicht.


Auch wir, die Schülersprecherinnen und Schülersprecher der Grundschule am Schererplatz haben einen Antrag eingebracht und Hurra!!! sind damit durchgekommen.


Auch wir haben eine Patin für unser Projekt gewinnen können:

Frau Gisela Harlander vom KVR, zuständig für Schulwegsicherheit.


 

"Um das zu erleben ist das Kinder- und Jugendforum wirklich eine tolle Sache", meinte auch Frau Zauner, "und wenn sich dadurch ein paar Kinder mehr von Demokratie begeistern lassen, hat sich der Ausflug wirklich gelohnt!"


Und? Neugierig geworden?


Vielleicht gehst du ja nächstes Jahr auch mal hin

zum Kinder - und Jugendforum,

wenn du eine Idee hast,

was man in München für uns Kinder noch besser machen könnte!


Es lohnt sich!


P.S. Die Anträge der Kinder und Jugendlichen, die beim 65. Kinder- und Jugendforum gestellt wurden, könnt ihr bald auf der Homepage des Kultur- und Spielraum e.V. nachlesen



Verantwortlich:Die Schülersprecherinnen und Schülersprecher vom Schererplatz und Frau Zauner

 

Grundschule am Schererplatz, München - Pasing