Home

Aktuelle Informationen                         Krümelrechnen


Materiallisten 2017/18


 Materialliste 2. Jahrgangsstufe


 Materialliste 3. Jahrgangsstufe


 Materialliste 4. Jahrgangsstufe

 


Liebe Eltern,


der Schulwegplan soll Ihnen dabei helfen,

schon frühzeitig zusammen mit Ihrem Erstklässler

den bevorstehenden Schulweg zu üben.

Schulwegplan

 


FamilienTeam-Kurse am Schererplatz


Der nächste Kurs startet noch in diesem Schuljahr:


Grundkurs (4 Abende), mittwochs von 19 Uhr - 21.30 Uhr

Mittwoch, 21.06.

Mittwoch, 28.06.

Mittwoch, 12.07.

Mittwoch, 19.07.


Im Herbst geht es dann weiter:


Aufbaukurs (4 Abende), mittwochs von 19 Uhr - 21.30 Uhr

Mittwoch, 27.09.

Mittwoch, 04.10.

Mittwoch, 11.10.

Mittwoch, 18.10.


Ort: Grundschule am Schererplatz 3, 81241 München, Rhythmikon


Kursleitung: Barbara Zauner, Anja Kutter


Preis:

je 85 Euro für den Grund- und Aufbaukurs.

Bei Paaren zahlt einer die Hälfte.


Der Kurs ist gefördert durch das Amt für

Gemeindedienst Nürnberg.

Daher ist eine individuelle Ermäßigung möglich.

Informationen siehe Webpage: https://familienteam-kurse.de.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich per E-Mail an:

anja.kutter@familienteam-kurse.de


Anmeldeschluss ist der 12.Juni 2017.

Wir empfehlen eine schnelle Anmeldung, da die Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt ist.


Weitere Infos:

https://familienteam-kurse.de

www.institut-erziehungskompetenz.de


Lit.: Johanna Graf: Familienteam- das Miteinander stärken.

Das Geheimnis glücklichen Zusammenlebens. Kreuz Verlag


 


 Termin: 05.05.2017

<L12 Flohmarkt>

 


Elterninformationsabend der Polizei zum Thema Kinderschutz

Vortrag:"Wie schütze ich mein Kind?"




Jobs - Mitarbeit im Ganztag


Der zweite gebundene Ganztag befindet sich noch im Ausbau. Wir suchen für das Schuljahr 2017/2018 pädagogische Mitarbeiter in Festanstellung oder auf Honorarbasis für unsere Ganztagsklassen.

Bitte wenden Sie sich dazu telefonisch oder per Mail an die Schulleitung.

 

Schulwegplan 

Allen Schulen werden Schulwegpläne

vom Kreisverwaltungsreferat der Landeshauptstadt München

für die Erziehungsberechtigten der Schulanfänger

zur Verfügung gestellt, damit der Schulweg

bis zum ersten Schultag geübt werden kann.  

Hier finden Sie die Schulwegpläne für die Schererschule.

 

Liebe Mitglieder des Fördervereins,


wir möchten Sie herzlich zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung

am 16.03.17 von 19 - 21 Uhr

in der Bibliothek / dem Computer-Raum

der Grundschule am Schererplatz einladen.


Themen:

- Rückblick auf das letzte Jahr

               - Bücherei

- Ausblick auf das nächste Jahr

               - Ganztagsklassen

               - Lesungen


Haben Sie eine Frage oder möchten ein Thema beisteuern?

Gerne können wir Ihre Anregung in die TOPs aufnehmen!


Anschließend möchten wir Sie noch zu ein paar kleinen Häppchen und einem Glas Sekt einladen.

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme- Ihr Kommen ist uns sehr wichtig.


Wir bedanken uns für die Unterstützung!


Viele Grüße

Anna Voigt

 

____________________________________________


Förderverein der Grundschule am Schererplatz e.V.

c/o Grundschule am Schererplatz

Schererplatz 3

81241 München

089 / 357 18 88 20 (Grundschule)



Bankverbindung des Förderverein der Grundschule am Schererplatz e.V.:

IBAN: DE55 8309 4495 0003 2957 53

BIC: GENODEF1ETK

EthikBank eG

Schuleinschreibung 2017   


Die Schuleinschreibung für das Schuljahr 2017/18 findet am


Mittwoch, 5. April 2017

von 14.00 Uhr - 19.00 Uhr

mit Terminvergabe statt.


Folgende Unterlagen bringen Sie bitte am Tag der Anmeldung mit:


Neben der Geburtsurkunde des Kindes ist auch der Nachweis über die schulärztliche Untersuchung vorzulegen, sofern diese bereits durchgeführt wurde.

Nähere Informationen darüber erhalten Sie hier.

Informationen zur Schulanmeldung

 

 

Informationsabend zum Thema Ganztagsschule 

 

Am Donnerstag, 26.01.2017 um 19:00 Uhr

findet ein Informationsabend zur Ganztagsschule

für Eltern der zukünftigen ersten Klasse statt.

 

Wir werden Ihnen das Ganztageskonzept unserer Schule erläutern. Natürlich dient die Gesprächsrunde

auch zur Klärung Ihrer Fragen.

 

Nachteilsausgleich bei LRS und Notenschutz

Sehr geehrte Eltern,


mit Beginn des Schuljahres 2016/17 gibt es für den schulischen Nachteilsausgleich bei einer Lese-und Rechtschreibstörung neue Richtlinien. Grundlagen sind:


a) das Bayerische Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG), Art. 52 Abs. 5

b) die Bayerische Schulordnung (BaySchO), Teil 4 Individuelle Unterstützung, Nachteilsausgleich und Notenschutz; § 31 - § 37



Mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die Neuerungen geben.



1. Bezeichnung

Bisher wurde an den Schulen ein Nachteilsausgleich und/oder Notenschutz für Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Störung) oder Lese-Rechtschreib-Schwäche bei vorliegendem Nachweis und einer Stellungnahme des Schulpsychologen gewährt.


Neu ist, dass nur noch mit dem Begriff Lese-Rechtschreib-Störung (isoliert oder in Kombination) gearbeitet wird.


a) Die Legasthenie ist mit der Lese-Rechtschreib-Störung identisch.


b) Die Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) wird übergangsweise als Lese-Rechtschreib-Störung weitergeführt.


c) Für die isolierten Formen - Lesestörung, Rechtschreibstörung, Leseschwäche, Rechtschreibschwäche - gelten dieselben Regelungen.



2. Verfahren

Der Nachteilsausgleich und/oder Notenschutz muss von den Eltern bei der jeweiligen Schulleitung beantragt werden (BaySchO, § 36). Die Schulleitung entscheidet über Art und Umfang. Nach jedem Schulwechsel prüft die Schulleitung, welche Maßnahmen zu gewähren sind. Für den Nachweis einer Lese-Rechtschreib-Störung ist stets eine schulpsychologische Stellungnahme erforderlich und ausreichend.



3. Diagnostik und schulpsychologische Stellungnahme


a) Eltern haben die Möglichkeit - wie bisher - ihr Kind vom Kinder- und Jugendpsychiater untersuchen zu lassen. Diese Möglichkeit sollte v.a. dann wahrgenommen werden, wenn neben den Lese-Rechtschreib-Problemen weitere Auffälligkeiten bestehen oder eine Therapie ansteht, für die eine Kostenübernahme bei der Jugendhilfe beantragt wird.

Die Eltern können sich mit dem vorhandenen Arztbrief/Gutachten an den Schulpsychologen zur Beratung wenden oder direkt an die Schulleitung zur Antragstellung. Die Schulleitung wird in diesem Fall den Arztbrief/ das Gutachten an den Schulpsychologen schicken und eine Stellungnahme anfordern. Die Stellungnahme geht direkt an die Schule. Die ärztlichen Unterlagen verbleiben zur Aufbewahrung beim Schulpsychologen.


b) Neu ist die Möglichkeit, dass Eltern sich ausschließlich an den Schulpsychologen wenden können, auch ohne vorher den Kinder- und Jugendpsychiater konsultiert zu haben. Der Schulpsychologe führt für den schulischen Bedarf die Diagnostik durch, berät die Eltern im Hinblick auf sinnvolle Maßnahmen und stellt bei Bedarf eine schulpsychologische Stellungnahme für die Schule aus. Die Eltern stellen, wie bereits geschildert, einen Antrag bei der Schulleitung. Die Stellungnahme des Schulpsychologen geht auch hier - mit Einverständnis der Eltern - direkt an die Schulleitung.



4. Mögliche Maßnahmen bei einer Lese-Rechtschreib-Störung


Die Bayerische Schulordnung führt ausführlich (§ 32 bis § 34) Maßnahmen auf. Zu unterscheiden sind:


a) Maßnahmen der individuellen Unterstützung (BaySchO § 32)

Diese Maßnahmen kann die unterrichtende Lehrkraft gewähren. Sie werden nicht im Zeugnis vermerkt.


b) Maßnahmen zum Nachteilsausgleich (BaySchO § 33)

Die Prüfungsanforderungen bleiben insgesamt gewahrt. Der Nachteilsausgleich hilft den Schülern, die Aufgaben auf demselben Niveau trotz ihrer Beeinträchtigung zu erfüllen.

Beispiele für den Nachteilsausgleich: Zeitverlängerung, Strukturierungshilfen bei längeren Texten, Vorlesen von Arbeitsaufträgen, usw.

Der Nachteilsausgleich wird nicht im Zeugnis vermerkt.


c) Notenschutz (BaySchO § 34)

Mit dem Notenschutz wird auf einen Teil der Leistungsbewertung verzichtet. Daher ist der Notenschutz mit einem Zeugnisvermerk verbunden, der angibt, welche Leistung nicht erhoben wurde, z.B. "Die Rechtschreibung wurde im Fach Deutsch nicht bewertet."


Folgende Notenschutzmaßnahmen sind bei einer Lese-Rechtschreib-Störung möglich:

a) Rechtschreibstörung:

1. Auf die Bewertung der Rechtschreibleistung kann verzichtet werden.

2. In den Fremdsprachen, mit Ausnahme der Abschlussprüfung, können mündliche Leistungen stärker gewichtet werden.


b) Lesestörung:

1. In den Fächern Deutsch, Deutsch als Zweitsprache und in den Fremdsprachen wird auf die Bewertung des Vorlesens verzichtet.


c) Kombinierte Lese-Rechtschreib-Störung:

1. Der Notenschutz setzt sich aus beiden Maßnahmen zusammen.


Notenschutz hat immer einen Zeugnisvermerk zur Folge. Das gilt auch für Fächer, in denen ein Notenschutz bestanden hat und die bereits abgelegt worden sind, aber im Abschlusszeugnis noch aufgeführt werden.


Nachteilsausgleich und Notenschutz werden ausschließlich auf schriftlichen Antrag der Eltern von der Schulleitung gewährt! (BaySchO § 36, (2))



5. Was müssen Sie tun?


a) ... im Fall einer Neubeantragung

- Sie entscheiden sich, ob Sie mit Ihrem Kind zum Schulpsychologen oder zum Kinder- und Jugendpsychiater gehen. Hier werden Sie beraten und ggf. wird eine Diagnostik durchgeführt.

- Falls Ihr Kind eine Lese- und/oder Rechtschreib-Störung hat, benötigen Sie auf der Grundlage der Diagnose bzw. des Arztbriefes die Stellungnahme ihres zuständigen Schulpsychologen (siehe oben).

- Sie stellen einen Antrag bei der Schulleitung. Dabei legen Sie fest, ob Sie ausschließlich Nachteilsausgleich oder auch Notenschutz beantragen.

- Die Schulleitung gewährt auf der Grundlage der schulpsychologischen Stellungnahme und ggf. weiterer Informationen den Nachteilsausgleich und/oder den Notenschutz.

- Bei jedem Schulwechsel wenden Sie sich erneut an die Schulleitung. Diese entscheidet, ob neue Unterlagen notwendig sind.


b) ... im Fall einer Fortsetzung auf der Grundlage einer bestätigten Legasthenie, jetzt Lese-Rechtschreib-Störung:

- Die Schule wird in Zusammenarbeit mit dem Schulpsychologen in den nächsten Wochen prüfen, ob der bisher gewährte Nachteilsausgleich und Notenschutz den aktuellen Verordnungen der BaySchO entspricht. Ggf. nimmt die Schule mit Ihnen Kontakt auf und es kommt zu einer Neubewertung.

- Sie können aber auch von sich aus Kontakt zur Schule aufnehmen, weil Sie ggf. auf den Notenschutz, z.B. für eine Lesestörung, verzichten wollen. Dazu ist ein schriftlicher Antrag notwendig. Vorgesehen ist, dass dieser Antrag spätestens in der ersten Woche nach Schulbeginn zu stellen ist (BaySchO § 36, (4)).


c) ... im Fall einer Fortsetzung einer bisher für 2 Jahre bestätigten Lese-Rechtschreib-Schwäche:

- Übergangsweise wird die Lese-Rechtschreib-Schwäche automatisch in die Lese-Rechtschreib-Störung überführt.

- Die Schule wird in Zusammenarbeit mit dem Schulpsychologen in den nächsten Wochen prüfen, ob der bisher gewährte Nachteilsausgleich und Notenschutz den aktuellen Verordnungen der BaySchO entspricht. Ggf. nimmt die Schule mit Ihnen Kontakt auf und es kommt zu einer Neubewertung der diagnostischen Da-ten.

- Sie können aber auch - analog zu Punkt b) - von sich aus Kontakt zur Schule aufnehmen.


Den Antrag bei der Schulleitung und den Verzicht auf Nachteilsausgleich und/oder Notenschutz können Sie auch formlos stellen, falls Ihre Schule über keinen Vordruck verfügt.


Bitte wenden Sie sich bei weiteren Fragen an den Schulpsychologen Ihrer Schule.



Dr. Helga Ulbricht


Leiterin der Staatliche Schulberatungsstelle München


entnommen aus:https://www.schulberatung.bayern.de/schulberatung/muenchen/fragen_paed_psy/legasthenie/


Elterninformationsabend: 01.12.2016 19.00 Uhr

Seit dem Schuljahr 2014/15 haben die Grundschulen in Bayern die Möglichkeit in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 an Stelle des Zwischenzeugnisses ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch zu führen.

An Modellschulen mit flexibler Eingangsstufe wurden diese "LEGs" erfolgreich erprobt.

Die Rückmeldung war bei allen Beteiligten - Kindern, Eltern und Lehrern - durchwegs positiv, deshalb können nun auch alle Regelschulen dieses LEG anbieten.

In Abstimmung und Einvernehmen mit dem Elternbeirat hat das Kollegium der Grundschule 2014 beschlossen in den Jahrgangsstufen 1 und 2 im Schuljahr 2015/16 das LEG durchzuführen.


Welche Vorteile hat ein LEG:


- Alle - Kind, Eltern, Klassenlehrkraft - am schulischen Lernerfolg Beteiligten kommen zu Wort und tauschen sich aus.

- Der Lern- und Leistungsstand des Kindes wird ganz deutlich ersichtlich.

- Im Gegensatz zur rein schriftlichen Information, wie im herkömmlichen Zwischenzeugnis, erfolgt im Gespräch eine detaillierte Beurteilung.

- Stärken und Schwächen in einzelnen Fächern, Bereichen, Lernthemen werden genau erklärt, besprochen und beraten.

- In einer Zielvereinbarung werden Fördermöglichkeiten und Übungsformen zu ganz bestimmten Themen formuliert.

- Im Mittelpunkt steht das Kind.

Wie läuft das LEG ab?

- Im Dezember erhalten alle Eltern im Rahmen eines Informationsabends genauere Informationen.

- Die Klassenlehrerin vereinbart mit Ihnen einen Gesprächstermin (Dauer: 20 - 30 Minuten, außerhalb der Unterrichtszeit)

- Vor dem Gespräch füllen sowohl die Eltern, das Kind als auch die Lehrkraft einen Einschätzungsbogen aus. Er dient als  Gesprächsgrundlage.

- Abschließend wird mit dem Kind eine konkrete und altersgemäß-entwicklungsgerecht formulierte Zielvereinbarung geschlossen.

- Die Erziehungsberechtigten, die Lehrkraft und das Kind unterschreiben dieses LEG-Protokoll.

- Zum Zwischenzeugnistermin erhalten die Kinder dieses unterschriebene Protokoll, eine Kopie wird im Schülerakt abgelegt.

Hier finden Sie noch weitere Informationen:


www.bildungspakt-bayern.de/projekte/flexible-grundschule


http://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/2910/gespraech-bietet-alternative-zum-zwischenzeugnis.html


Elternbrief zum Ferienbeginn

 


Materialliste Jahrgangsstufe zwei

 


Materialliste Jahrgangsstufe drei

 


Materialliste Jahrgangsstufe vier

 

 

Flohmarkt

 


 

 

Liebe Eltern,


kurz vor den Pfingstferien freut es mich sehr, Sie zu drei besonderen Aktionen einladen zu dürfen.

Am Dienstag, 10.05.2016 findet der Tag der offenen Schultür von 8.30 Uhr - 9.30 Uhr mit anschließendem Kuchenverkauf (50 Cent das Kuchenstück) in der Pause statt.

Die Kuchen backen wieder wie jedes Jahr die Lehrer und Lehrerinnen.


Einladung zum Schulhoferöffnungsfest: Jedes Jahr eröffnete der Arbeitskreis Schulhoföffnung die Spielsaison auf den Münchner Schulhöfen.

In diesem Schuljahr findet die Eröffnungsfeier am Donnerstag, 12.05.2016 bei uns statt.

Dies ist besonders schön, da wegen der Turnhallensanierung die Sportstunden teilweise nur eingeschränkt stattgefunden haben.

Von 11.45 Uhr bis 13.00 Uhr dürfen alle Kinder der Grundschule an insgesamt 12 kreativen Spielstationen bewegte Spiele kennen lernen.

Um 13.00 Uhr eröffnet Stadtschulrat Rainer Schweppe offiziell den Schulhof. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Der Unterricht endet für alle Halbtages-Klassen um 13.25 Uhr, die Ganztagesklasse um 15.30 Uhr.   

Alle Schüler sollen möglichst lang an dem schönen Schulhoferöffnungsfest teilnehmen.

Das Nachmittagsprogramm: Der offene Schulhof mit allen wunderschönen Spielen bleibt an diesem Tag (bei schönem Wetter) bis um 17.00 Uhr aufgebaut. Die Pädagogen der Spiellandschaft Stadt betreuen die Spielstationen.  Bitte kommen Sie mit Ihren Kindern am Nachmittag vorbei!

                                                                                                

Pfingstgottesdienst am Freitag,  13.05.2016 von 10.35 Uhr bis 11.20 Uhr in Maria Schutz.                                        

Sie sind herzlich zum Gottesdienst eingeladen.

Der Unterricht endet am letzten Schultag im Anschluss daran.


Schulwegplan für alle Schulkinder

Informationen:


Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

bietet auf der Homepage: www.km.bayern.de ein umfassendes Informationsangebot an.


Dort finden Sie alle aktuellen Meldungen zum Schulgeschehen in Bayern und wichtige Hinweise für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte.


 

 

Informationsabend für Eltern zum Thema Ganztagsschule am Schererplatz

 

Am Donnerstag, 28.01.2016 um 19:00 Uhr findet für alle interessierten Eltern

der zukünftigen ersten Klasse ein Informationsabend zur Ganztagsschule statt.

 

Wir werden Ihnen das Konzept der Grundschule am Schererplatz erläutern.

Natürlich dient die Gesprächsrunde auch zur Klärung Ihrer Fragen.

 

Eingeladen sind alle interessierten Eltern.


Grundschule am Schererplatz mit Ganztagesklasse


Zeugnisse und Zeugnistermine:


Zwischenbericht (4. Klasse): am letzten Unterrichtstag der zweiten vollen Unterrichtswoche des Monats Januar

Zwischenzeugnis (1.-3. Klasse): am letzten Unterrichtstag der zweiten vollen Woche im Februar

Lernentwicklungsgespräch (1. - 3. Klasse): im Februar nach Absprache mit der Lehrerin an Stelle des Zwischenzeugnisses

Übertrittszeugnis (4. Klasse): am ersten Unterrichtstag des Monats Mai

Jahreszeugnis (1.- 4. Klasse): am letzten Unterrichtstag des Schuljahres

 


Elternbrief September 2015

 

 

Genehmigung und Star des zweiten Gebundenen Ganztageszuges


Im Schuljahr 2015/16 wird

an der Grundschule am Schererplatz

ein zweiter gebundener rhythmisierter Ganztagszug

aufsteigend mit der Jahrgangsstufe 1 eingerichtet.

 


Materialliste      Klasse 3 a,b,g          Schuljahr 2015/2016


Bitte stecken Sie die Hefte in die richtigen Umschläge, bitte aber noch nicht außen beschriften!

Sie können den Namen Ihres Kindes auf die Innenseite der Hefte mit Bleistift schreiben.


Deutsch, Heimat- und Sachunterricht

Achtung: Lineatur 3. Klasse


6 Hefte DIN A4 liniert          

Einbände: 1 rot, 1 gelb , 1 orange, 1 grün, 2 durchsichtig


Mathematik, Musik (kleine Kästchen)


3 Hefte DIN A4 kariert         

Einbände: 1 hellblau, 1 dunkelblau, 1 durchsichtig

(alle Hefte ohne Rand)


Schnellhefter: rot, blau, gelb, grün

Blöcke: DIN A4 Kieserblock kariert

           DIN  A4 Kieserblock liniert  ( Lineatur 3. Klasse)


Malen/ Zeichnen/ Basteln:

Malkasten, Wischlappen, Wachsmalkreiden

1 Zeichenblock DIN A 3 (feste weiße Qualität), Tonpapierblock,

4 Pinsel (Borstenpinsel in Stärke 5 und 10/Haarpinsel in Stärke 5 und 10), 1 Tube Deckweiß, 1 große Zeichenmappe, kleines Schwämmchen

1 Schuhschachtel


Sonstiges:

1 Jurismappe DIN A 4 (für Arbeitsblätter und Mitteilungen)

1 Hausaufgabenheft (z.B. Vokabelheft DIN A 6 oder DIN A 5)

Federmäppchen: Füller, gelber Leuchtstift, 2 Fineliner in grün und blau, Holzbuntstifte, 1 abwaschbarer Folienstift, 2 Bleistifte, Radiergummi,  

Schlampermäppchen: Dosenspitzer, Klebestift, Schere,

2 Lineale (15cm + 30cm)

Turnsäckchen: Turnschuhe mit heller Sohle, Turnkleidung

Hausschuhe

2 Packungen Papiertaschentücher

1 Küchenrolle




Materialliste für die Klasse 4b und 4g


Achten Sie bitte bei den Heften auf die Lineatur der vierten Klasse!


Federmäppchen:

• Füller mit Ersatzpatronen

• zwei Bleistifte

• Holzfarbstifte

• Fineliner in den Farben rot, blau, grün

• Radiergummi

• ein wasserlöslicher Folienschreiber (blau)

• kleines Lineal

• Lineal (30 cm)


Schlampermäppchen:

• Klebestift (bitte kein Flüssigkleber)

• Dosenspitzer

• Schere


Außerdem:

o 1 Hausaufgabenmappe DIN A 4

o Hausschuhe

o Turnbeutel mit Turnzeug, Turnschuhen und ggf. Haargummi

o Schuhschachtel mit Malsachen:

o Malkasten

o Lappen

o Pinsel (dünn, mittel, dick)

o Wassergefäß

o Öl- oder Wachsmalkreiden

o Malerkittel

o Zeichenmappe A3

o Zeichenblock DIN A4

o Zeichenblock DIN A3


Hefte und Umschläge:

Umschläge können gerne gebraucht sein!


Binden Sie bitte die Hefte schon mit den entsprechenden Umschlägen ein und notieren Sie den Namen Ihres Kindes auf der Innenseite des Heftes.


Fach Heft Umschlagfarbe:    

Deutsch 3 DIN A4, liniert mit Doppelrand rot

Mathematik 3 DIN A4, kariert mit Doppelrand blau

HSU 1 DIN A4, liniert mit Doppelrand durchsichtig

Englisch 1 DIN A4, liniert mit Doppelrand gelb

Musik 1 DIN A4, liniert mit Doppelrand orange

Religion / Ethik 1 DIN A4, liniert mit Doppelrand durchsichtig,    

Eltern-Lehrer-Heft 1 DIN A5, liniert mit Doppelrand schwarz



Blöcke:

• 1 Schreibblock DIN A4, liniert

• 1 Schreibblock DIN A4, kariert


Schnellhefter:

Schnellhefter können gerne gebraucht sein, falls sie noch in einem guten Zustand sind!


Fach Farbe   

Deutsch rot   

Mathematik blau   

HSU grün   

Englisch gelb   

Musik orange   

Kunst lila




 Robert Roedern  Grundschule am Schererplatz

      Materialliste für die 4a Klasse


Liebe Eltern, Väter und Mütter der Klasse 3a,


damit wir sofort gut ausgestattet ins neue Schuljahr starten können, bitte ich Sie, das Unterrichtsmaterial ihres Kindes anhand folgender Liste zu überprüfen und diese gegebenenfalls durch Neuanschaffungen zu ergänzen.


Achten Sie bitte bei den Heften auf die Lineatur der vierten Klasse!


Federmäppchen

Füller mit Ersatzpatronen

zwei Bleistifte

dünne Holzfarbstifte

Fineliner in den Farben rot, blau, grün

Radiergummi

ein wasserlöslicher Folienschreiber (blau)

kleines Lineal

Lineal (30 cm)       

Schlampermäppchen

Klebestift (bitte kein Flüssigkleber)  

Dosenspitzer

Schere       

Schuhschachtel mit Malsachen

Malkasten

Malerkittel

Lappen

Pinsel (dünn, mittel, dick)

verschließbares Wassergefäß 

Wachsmalkreiden

Zeichenmappe DinA3

Zeichenblock DinA4

Zeichenblock DinA3      


Außerdem

1 Hausaufgabenmappe DinA4

1 Hausaufgabenheft DinA5

Hausschuhe

Turnbeutel mit Turnzeug, Turnschuhen (und Haargummi)

 

Hefte und Umschläge

9 DinA4-Hefte liniert mit Rand

2 DinA4-Hefte kariert mit Rand

11 DinA4-Umschläge durchsichtig      


Blöcke

1 Schreibblock DinA4, kariert

1 Schreibblock DinA4, liniert  

   

Schnellhefter

6 Schnellhefter DinA4 (rot, blau, gelb, weiß, grün, orange)


Gerne darf das Material aus der 3. Klasse weiter verwendet werden, wenn es in einem entsprechenden guten Zustand ist.


Ich freue mich auf eine erneute gelingende Zusammenarbeit im kommenden Schuljahr!


Viele Grüße,  

   

 


Einladung


zum THEATERABEND


"Hänsel und Gretel und mehr"

am 28.07.2015     um 19.00 Uhr

                     in der Turnhalle Schererplatz 6                         


In der Pause wollen wir Sie

mit Fingerfood und Getränken verwöhnen.

                       




 

                     Liebe Eltern,

wir feiern unser Sommerfest an der Grundschule am Schererplatz

 

am Freitag, den 3.Juli 2015 um 15.00 - 19.00 Uhr.


Der Elternbeirat organisiert auch dieses Jahr dazu ein Buffet mit selbstgebackenen Kuchen und leckerem Fingerfood und

zahlreiche Spielangebote.


Bitte helfen Sie mit, dass unser Sommerfest ein gelungenes, erlebnisreiches Ereignis wird!

Geben Sie bitte den unteren Abschnitt

bis spätestens Freitag, 26. Juni 2015 der Klassenlehrer/in zurück und vergessen Sie nicht das Fest im Kalender einzutragen!


Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit allen Kindern, Geschwistern, Eltern und Lehrern der Schererschule!

Vielen Dank im Voraus

Euer Elternbeirat

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _


Ich helfe mit:

Name:___________________________

Email und Tel.: _____________________________

Am Buffet:_________________

An einem Spielstand: ________________________

Für das Buffet bringe ich mit (bitte nur in Form von Fingerfood, Kuchen oder Muffins):___________________

Sommerfest

Einladung zum Tag der offenen Tür

 am 15.06.2015

  Wir öffnen die Schule für Sie, liebe Eltern.

Andere interessierte Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen!


Sie haben von 8.40 Uhr die Gelegenheit, die Schülerinnen und Schüler

beim Lernen in der Schule zu begleiten

und in den unterschiedlichen Klassen zu hospitieren.


Hier werden Sie sehen, was jeden Tag in unseren Klassen geschieht: Deutschstunden, Mathematikkreise, Klassenversammlungen, Themenpräsentationen, Stationentraining, Wochenplanarbeiten

und die individuelle Arbeit der Kinder.


Von 9. 30 bis 9.50 Uhr haben die Kinder Pause.


Auch in diesem Schuljahr gibt es in der Pause wieder

die selbstgebackenen leckeren Kuchen der Lehrer und Lehrerinnen

zu kaufen!

Wir laden Sie und unsere Schüler zum wunderbaren Kuchenbuffet ein.

    Schüler, Kollegium und Schulleitung         


EINLADUNG ZUM SCHERERFLOH



Liebe Eltern,

es ist wieder soweit- der diesjährige SCHERERFLOH steht vor der Tür!

Machen Sie Platz im Kinderzimmer und verkaufen Sie

am 08. Mai 2015 von 15 - 18 Uhr

auf dem Flohmarkt in der Schererschule.

• Der Flohmarkt findet bei jedem Wetter (auf dem Pausenhof oder in der Turnhalle) statt.

• Bitte bringen Sie für den Verkauf selber einen Tisch oder eine Decke mit.

• Reine Kinderstände sind frei, Erwachsene bezahlen 5 € pro Stand.

• Bei schlechtem Wetter beträgt die maximale Standgröße pro Person 2,20m (entspricht in

etwa einem Biertisch). Kinderstände haben Vorrang!

• Aufbau ab 14 Uhr.

• Verkauft werden Spielsachen, Kinderkleidung und Alltagsgegenstände.

• Außerdem bitten wir darum, dass uns die Eltern tatkräftig unterstützen: Entweder beim

Verkauf am Buffet oder mit einem selbstgebackenem Kuchen.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Nachmittag!

Elternbeirat & Förderverein


Schulanmeldung an den Münchner Grundschulen


Mittwoch 15.04.2015  14.00 -19.00 Uhr


 

 Informationen zur Einschulung:

Staatliches Schulamt München

Referat für Bildung und Sport


Schuleingangsuntersuchung

 

                                                                                                                  München, den 12.01.2015


Rückmeldung zur Externen Evaluation



Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,


im letzten Jahr wurde die Grundschule turnusgemäß einer Externen Evaluation unterzogen.


Das Evaluationsteam bestand aus drei externen Lehrern sowie einem Vertreter aus der Wirtschaft. Zunächst wurden Daten mit Hilfe von Lehrer-, Eltern- und Schülerfragebögen erhoben.

Die Schule erstellte ein ausführliches Portfolio über alle Bereiche ihrer Arbeit. Das Portfolio umfasste am Ende über hundert Seiten.

An drei Schultagen im Dezember besuchte das Evaluationsteam die Schule. In dieser Zeit fanden am Vormittag Unterrichtsbesuche und am Nachmittag Interviews mit allen Gremien und Vertretungen der Schulgemeinschaft statt.

In der Lehrerkonferenz am 17.12.2014, zu der auch Elternvertreter eingeladen waren, präsentierte das Evaluationsteam der Schulgemeinschaft den ausführlichen Bericht. Insgesamt hat das Gutachterteam 20 Kriterien bewertet. Jedes Kriterium wurde mit einem der Prädikate "Große Stärke", "Stärke", "neutraler Bereich/keine Bewertung", "Schwäche" oder "Große Schwäche" bewertet. Es hat uns sehr gefreut, dass die "Stärken" deutlich überwogen.  

Der Bericht ist uns einerseits Bestätigung für die Arbeit und andererseits Ansporn, in einigen Bereichen noch besser zu werden und uns weiterzuentwickeln.

In den kommenden Wochen werden wir uns in drei Ziele setzen, die wir verbessern wollen.


Selbstverständlich können Sie nach Voranmeldung den Evaluationsbericht im Sekretariat einsehen.


Anita Bock, Rin


Freitagsbetreuung im Ganztag

 

Seit dem Schuljahr 2014/15 bieten wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Sport trifft Kunst gegen eine Kostenpauschale eine Nachmittagsbetreuung bis 15.00 Uhr an. Die Betreuung wird auch vom Referat für Bildung und Sport finanziell unterstützt. Die Anträge für die Freitagsbetreuung sind im Sekretariat erhältlich.

 


Sehr geehrte Eltern!


Die wichtigsten Informationen und Termine für das Schuljahr 2014/2015.


1. Unterrichtsbeginn am Dienstag, 16.09.2014


Unterrichtsbeginn für die  1. Klassen   09.00 Uhr

Unterrichtsschluss für die  1. Klassen  11.00 Uhr


 Unterricht für die Klassen  2a, 2b, 3a, 4a, 4c         08.00 - 10.00 Uhr

 Unterricht für die Klassen  2g, 3b, 3g, 4b              10.30 - 12.30 Uhr


2. Ferientermine für das Schuljahr 2014/2015


              Angegeben ist jeweils der erste und  letzte Ferientag


Sommerferien 2014: 30. Juli 2014 (Mittwoch) mit 15. September 2014 (Montag)

unterrichtsfreie Tage um Allerheiligen 2014: 27. Oktober 2014 mit 31. Oktober 2014

Weihnachtsferien 2014/2015: 24. Dezember 2014 mit 05. Januar 2015

Frühjahrsferien 2015: 16. Februar 2015 mit 20. Februar 2015

Osterferien 2015: 30. März 2015 mit 11. April 2015

Pfingstferien 2015: 26. Mai 2015 mit 05. Juni 2015

Sommerferien: 04. August 2008 mit 15. September 2008


Da eine Befreiung vom Unterricht nur in begründeten Ausnahmefällen möglich ist, bitten wir Sie, Ihren Urlaub mit den Ferienterminen abzustimmen. Außerdem weißen wir Sie darauf hin, dass eine vorzeitige Zeugnisausgabe nicht möglich ist.


3. Besetzung der Schule während der Sommerferien


Während der Ferien ist das Büro der Grundschule vom 30.07.07 - 31.07.2007

und vom 03.09.07 - 07.09.07 jeweils von  10.00 - 12.00 Uhr besetzt.


Das Kollegium und die Schulleitung wünschen Ihnen und Ihren Kindern

 schöne und erholsame Ferien.



Mit freundlichem Gruß


Anita Bock, R



E L T E R N C A F E



                12.05.2014  Computer- und Konsolenspiele - Nutzen oder Schaden?  

                19.05.2014  Wie geht es nach der vierten Klasse weiter?

                26.05.2014  Hat Musik ein Einfluss auf das Lernen?

                02.06.2014  Was tun gegen Markenterror an der Schule?



Jeden Montag in der Grundschule am Schererplatz

im Speisesaal von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr



Wir freuen uns auf Ihr Kommen.


Duygu Karabulut

AKA e.V., Projekt EuLe

Einladung zum Informationsabend

zum Thema Ganztagsschule am Schererplatz



Eingeladen sind alle interessierten Eltern der zukünftigen ersten Klasse zum Ganztag. Wir werden Ihnen das Konzept der Ganztagesgrundschule am Schererplatz wie z. B.

die veränderte Lern- und Unterrichtsstruktur,

die Förderangebote, das Mittagessen,

das Freizeitangebot, die Hausaufgaben, die Zeitstruktur,

die Teilnahmeverpflichtung, die Räumlichkeiten erläutern

und den Kooperationspartner vorstellen.      

                                               

 Natürlich dient die Gesprächsrunde auch zur Klärung Ihrer Fragen.


Termin: Donnerstag, 29.01.2015 um 19:00 Uhr

Ort: Aufenthaltsraum der Ganztagesklasse Erdgeschoss


Wir freuen uns über Ihren Besuch!



Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Rückmeldung ,

ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen werden.

Termin für die Schuleinschreibung: 02.04.2014



Schulpflichtig werden


- regulär: Kinder, geboren vom 01.10.2007 bis 30.09.2008.

- auf Antrag: Kinder, geboren vom 01.10.2008 bis 31.12.2008.


Die Eltern erhalten eine Einladung von uns mit einem Terminvorschlag zur Schuleinschreibung.


"Kann-Kindern" steht es frei, zur Einschreibung zu kommen.


Ganztagsklasse 1g im Schuljahr 2014/15


Wir nehmen Vormerkungen für die Ganztagsklasse 1g im Schuljahr 2014/15 auf.

Vorgemerkte oder interessierte Eltern geben bei der Schuleinschreibung an, dass ihr Kind an der Ganztagsklasse teilnehmen soll oder bereits vorgemerkt ist.

Eine offizielle Anmeldung kann erst am Tag der Schuleinschreibung verbindlich erfolgen.





E L T E R N C A F E




10.01.2014  Warum können manche Kinder bei Spielen nicht verlieren?

17.01.2014  Was, wenn die älteren Geschwister die Jüngeren erziehen?

24.01.2014  Hausaufgaben!!! - Geht es mit weniger Streit zu Hause?

31.01.2014  Was, wenn meine Kinder zu Hause zu laut sind?

07.02.2014  Welche Lernstrategien kann ich meinem Kind beibringen?

14.02.2014  Informationen zu Konzentrationsproblemen

21.02.2014  Lese-/Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche


Jeden Freitag

in der Grundschule am Schererplatz im Speisesaal

von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr


Wir freuen uns auf Ihr Kommen.


Duygu Karabulut

AKA e.V., Projekt EuLe

1. Elternbrief München, 12.September 2013

                                                                                                                                                                       

An alle Eltern und Erziehungsberechtigten der Schüler der Grundschule


Liebe Eltern,

 

zu Beginn des neuen Schuljahres möchten wir Sie und Ihre Kinder herzlich begrüßen. Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und bitten Sie, nachstehende organisatorische Hinweise und Informationen zu beachten, bzw. zur Kenntnis zu nehmen.


Personal 

Wir können folgende LehrerIn an unserer Schule begrüßen: Frau Wegner, Frau Siegert, Frau Hofmann, Frau Walter, Frau Huber, Frau Nagler und Herr Dürholt. Des Weiteren gehören auch Frau Aigner und Frau Pfaff als Mobile Reserve zu unserer Schule. Frau Stemmler und Frau Brida, Lehrerinnen des Förderzentrums West unterstützen die Schule in ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag.

Frau Bölck, Frau Jordan und Frau Reiter betreuen die Ganztagesschüler in der Mittagszeit.


Schulgebäude 

Wir können uns freuen! Mit Beginn der Sommerferien begann der erste Teil der Renovierung der Schülertoiletten. Dies bringt zum Teil bis Mitte des Schuljahres Lärmbelästigung mit sich und schränkt den Pausenhof ein. Ab Dezember 2013 wird die Schulküche im Keller fertig gestellt sein.


Arbeitsgemeinschaften 

Im kommenden Schuljahr können wir erneut schöne Arbeitsgemeinschaften anbieten. Die Schüler erhalten ein gesondertes Informationsschreiben. Der Beginn der Arbeitsgemeinschaften ist am 23.09.2013.


Frühbetreuung 

Kinder berufstätiger Eltern, die früher zur Arbeit müssen, werden von uns ab 7.30 Uhr betreut. Sollten Sie von diesem Angebot Gebrauch machen wollen, melden Sie Ihr Kind bitte bei Ihrer Lehrkraft schriftlich an. Sollte es krank werden oder einmal nicht kommen können, muss Ihr Kind verbindlich abgemeldet werden. Wir bitten Sie, die Möglichkeit der Frühbetreuung nur in dringenden Fällen in Anspruch zu nehmen.


Kostenloses Frühstück 

Jeder Schüler kann täglich unangemeldet ein kostenloses Frühstück ab 7.20 Uhr einnehmen. Es gibt Müsli, Joghurt, Quark, Marmelade- Wurst- oder Käsebrot, Tee, Saft oder Milch und mehr. Der Verein BrotZeit e.V. stellt uns dies zur Verfügung und unsere Senioren betreuen es. Das Frühstück beginnt am 23.09.2013.


Schulfruchtprogramm

Das saisonal wechselnde kostenlose Obst oder Gemüseangebot steht den Schülern auch in diesem Schuljahr täglich zur Verfügung.


Krankmeldung 

Bitte informieren Sie uns bis spätestens 8.00 Uhr über die Erkrankung Ihres Kindes. Sollten wir bis 8.10 Uhr keine Nachricht bekommen, forschen wir nach, wo Ihr Kind bleibt.

Wir sind auch unter unserer Faxnummer zu erreichen: Fax 089 - 357 18 88 29.                                       Bitte schicken Sie keine Krankmeldung per mail, da diese erst später gelesen werden.  


Schülerbücher

Bitte binden Sie alle Schulbücher ein und tragen in den Bücherstempel das Schuljahr, den Namen, die Klasse und den Zustand des Buches mit n (neu), g (gebraucht) oder a (alt) ein und bestätigen dies mit Ihrer Unterschrift. Falls ein Buch in mangelhaftem Zustand ist, geben Sie es bitte der Lehrerin oder dem Lehrer zurück und lassen Sie auf der ersten Seite den Schaden vermerken!

Verwenden Sie bitte keine Klebefolie und befestigen Sie die Bucheinbände nicht mit Tesafilm an der Buch-Innenseite. Bei unsachgemäßem Umgang mit den Büchern der Schule werden wir Sie ansonsten am Ende des Schuljahres um finanziellen Ausgleich bitten müssen!


Kopiergeld 

Bitte geben Sie Ihrem Kind 7.00 € Kopiergeld für das 1. Halbjahr 2013/14 bis spätestens Freitag, 27.09.2013 abgezählt mit. Der /die Klassenlehrerin sammelt es ein. Im 2. Halbjahr erheben wir das Kopiergeld erneut.


Hausschuhe

Im Schulhaus werden Hausschuhe getragen.  Bitte geben Sie diese Ihrem Kind sofort mit. Bitte kontrollieren Sie im Laufe des Schuljahres, ob sie noch passen.


Die ersten Elternabende finden für die 1. Klassen am Montag, 16.09.13,

   für die 2. Klassen am 24.09.2013, für die 3. Klassen am 25.09.2013 und

   für die 4. Klassen am 26.09.2013 jeweils um 19.30 Uhr statt.   

Im Rahmen des Elternabends wird die Wahl des Klassenelternsprechers durchgeführt.


Ferientermine 2013/14  -  Angegeben ist jeweils der erste und letzte Ferientag


Sommerferien 2013:  31. Juli 2013 (Mittwoch) mit 11. September 2013 (Mittwoch)

Unterrichtsfreie Tage um Allerheiligen 2013:         

28. Oktober 2013 mit 31. Oktober 2013

Weihnachtsferien 2013/2014:  23. Dezember 2013 mit 04. Januar 2014

Frühjahrsferien 2014:              03. März 2014 mit 07. März 2014

Osterferien 2014:                    14. April 2014 mit 26. April 2014

Pfingstferien 2014:                  10. Juni 2014 mit 21. Juni 2014

Sommerferien 2014:    30. Juli 2014 (Mittwoch) mit 15. September 2014 (Montag)


Die für das Schuljahr festgelegte Ferienordnung bitte ich im Interesse Ihres Kindes ausnahmslos einzuhalten. Eine Schulbefreiung aus Urlaubsgründen ist nicht möglich!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass wir nach dem Bayer. Erziehungs- und Unterrichtsgesetz gezwungen sind, bei vorsätzlichem Fernbleiben vom Unterricht ein Bußgeldverfahren einzuleiten.


Nun wünschen wir Ihnen und Ihrem Kind einen guten Start in ein erfolgreiches und fröhliches Schuljahr 2013/14.


Mit freundlichen Grüßen,


gez. Anita Bock, R


Neue BrotZeit-Schürzen

für unsere Frühstücksdamen!


Auch Herr Altmann vom Förderverein bewunderte die schönen roten Schürzen.


 

1700

Einschulung in der Schererschule!

Die Schuleinschreibung für die Kinder unseres Schulsprengels fand am 10. April 2013 von 14.00 - 19.00 Uhr statt. Entstehende Wartephasen konnten im "Elterncafe" überbrückt werden.



Unser Elternbeirat verwöhnt jedes Jahr unsere neuen Schulanfänger und deren Eltern.


 

EINLADUNG ZUM SCHERERFLOH



Liebe Eltern,

es wird Frühling - schaffen Sie Platz im Kinderzimmer! Alles, was Sie nicht mehr brauchen, dürfen Sie am 10. Mai von 15 - 18 Uhr

auf dem Flohmarkt der Schererschule verkaufen.

• Der Flohmarkt findet bei jedem Wetter statt.

• Bitte bringen Sie für den Verkauf selber einen Tisch oder eine Decke mit.

• Verkauft werden Spielsachen, Kinderkleidung und Alltagsgegenstände.

• Außerdem bitten wir darum, dass uns die Eltern tatkräftig unterstützen: Entweder beim Verkauf am Buffet oder mit einem selbstgebackenem Kuchen.

Helfen Sie mit, dass unser SCHERERFLOH ein gelungenes Ereignis wird und jährlich stattfinden kann!

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Nachmittag!


Elternbeirat & Förderverein & Schulleitung

Wir suchen freundliche SeniorInnen/Ehrenamtliche für unser kostenloses Schulfrühstück.    

                                                                                                                             

Wenn Sie Freude daran finden würden, täglich unseren Schülern ein einfaches, aber ausgewogenes Frühstück mit Milch, Tee, Müsli, Obst, Brot, Wurst, Käse, Marmelade zuzubereiten, melden Sie sich bitte im Sekretariat der Grundschule. Sie sollten von 6.45 Uhr bis 8.15 Uhr möglichst täglich von Montag bis Freitag Zeit haben.       

              


Einladung zum Theaterabend Pasing 1250



      Ein Theaterabend mit  K.I..D.S.und der Grundschule


Kommen Sie mit auf eine "Zeitreise"

am 18.07.2013     um 19.30 Uhr

in die Turnhalle Schererplatz 6

                   


Gemeinsam mit den K.I.D.S.Künstlern Herrn Grüneisl,

Frau Kaiser-Gori, Frau Flekstad und Frau Ruggiero und                                     

den LehrerInnen Frau Ehbauer, Frau Hofmann und

Herrn Schättler entstand ein fantastisches Tanz - Film - Zeitreise - Projekt.

Wie lebt es sich wohl im Mittelalter? Kommen unsere Schüler wieder zurück und können sie den Geburtstag von Pasing feiern? Lassen Sie sich überraschen!


In der Pause werden Sie vom Förderverein

mit Fingerfood und Getränken verwöhnt.




 

 

Grundschule am Schererplatz, München - Pasing